Alles andere als dement

Donnerstag, 7. November 2013

Bevor der Kabarettist Georg Schramm Ende 2013 seine Bühnenkarriere beendet wollte ich ihn noch mal live erleben. Also war ich mit Jörg am Montag Abend in der COMEDIA Köln zu „Meister Yodas Ende“ verabredet. Wie erwartet war es ein grandioser Abend mir Lothar Dombrowski, Drucker August & Oberstleutnant Sanftleben. Schade, dass einer der besten seiner Zunft sich vom Publikum verabschiedet.

Neuer MP3 Player

Sonntag, 15. September 2013

Vor inzwischen schon vielen Monaten hat sich die 20 GB Festplatte meines geliebten Archos MP3 Player Gmini XS 202s verabschiedet. Ich habe diesen Player geliebt.

  • kein Schnick-Schnack
  • spielt MP3s ab
  • schön klein
  • viel Speicherplatz
  • einfach als USB Festplatte zu befüllen
  • blind zu bedienen
  • nicht zu teuer

(Die Vorgänger Version Gmini XS 200 war mein erster Player. Leider habe ich den durch einen heftigen Schlag auf das Display geschrottet.) Beide haben mir gute Dienste erwiesen. Ich muss aber auch zugeben, dass sich der Gebrauch zu 99% auf den Einsatz als Einschlafhilfe beschränkt. Ich höre Abends im Bett immer Kabarett, gute Comedy oder wissenschaftliche Hörbücher. Das schaltet schön das Hirn ab.

Nachdem es nun also zum Notstand kam, half Sonja mir mit ihrem in die Tage gekommenen 30 GB Video iPod aus. Doch hier störten mich von Anfang an schon mehrere Dinge:

  • Befüllen geht nur mit iTunes.
  • Auswahl der Titel nur über die MP3 Tags und nicht einfach per (Datei-)Ordner.
  • Wenn der Akku leer ist schaltet er sich aus und lässt sich mit dem USB Ladekabel an der Steckdose nicht mehr aufwecken. Er versucht sich nach dem Anschluss einzuschalten, die Festplatte zieht dabei aber so viel Strom, dass er sofort wieder ausgeht.
    Es geht nur, wenn man ihn in eine Dockingstation mit mehr Power steckt.

Ich habe lange nach einem neuen MP3 Player gesucht. Aber keinen gefunden, der meinen Ansprüchen genügt. Irgendwie scheint es so, also ob alle Hersteller in Anbetracht der Vorherrschaft von Apple die Segel gestrichen haben.

Nach dem ich mir nun vor kurzem ein Samsung  S3 mini gekauft habe, fand ich zufällig den Samsung Galaxy S WiFi 3.6. Die recht gute Erfahrung mit dem Smartphone veranlasste mich mir den Player mal näher anzuschauen und ich bestellte ihn mir. Im Prinzip ist es ein S2 Handy ohne Handy-Funktion. Und natürlich har er auch Nachteile:

  • Er ist zwar etwas dünner aber deutlich größer als der Gmini.
  • Wegen der Touch-Bedienung kann man ihn nicht blind bedienen.
  • Die installierte Player App ist unbrauchbar.
  • Geringe Displayauflösung — aber im Prinzip für den Zweck als MP3 Player völlig ausreichend.

Aber Nachtrauern hilft leider nicht. Als Vorteile sehe ich:

  • Andere Player App installierbar
  • Radioempfang
  • Lautsprecher
  • Speicherung auf Mirco SD Karten
  • WLAN

Nachdem ich mir die App Powersamp installiert hatte, war die Bedienung auch so wie gewünscht:

  • Sortierung der Stücke über die Verzeichnisstruktur
  • Abschaltung nach z.B. 45 Minuten

Ich bin nun ganz zufrieden mit dem Kauf. Auf die winzige 32 GB Karte passt einiges drauf. Gerade wenn man WLAN abschaltet hält der Akku auch recht lang und die Radiofunktion gefällt mir auch ganz gut.

Platzmangel

Mittwoch, 28. August 2013

So langsam wird es in meinem Teil des Kleiderschranks ähnlich eng wie in Sonjas. Der Stapel der T-Shirts hat sich wieder um einige Exemplare erhöht.

URL dieser Seite: https://inmemoriam.novacorps.com/2013/08/platzmangel/
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 28. August 2013 um 19:39 Uhr erstellt.
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt unter einer „Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland“ Lizenz.