Spaceballs Funspielertag

Montag, 28. Juni 2010

Am letzten Sonntag konnte ich endlich mal meine neue Ausrüstung am Spaceballs Funspieler Tag auf dem SupAir-Outdoorfeld der Paintball Area PlayPaintball-NRW ausprobieren.

Gleich morgens um 9 Uhr ging’s schon los in Richtung Mechernich. Ich hatte noch einen Spaceballs-Paintballspieler als Mitfahrer und so war die Fahrt recht kurzweilig. Dort angekommen begrüßten uns die anderen Spieler und ein paar Gesichter kannte ich auch schon vom letzten Mal oder aus dem Forum. So wurde ich freundlich aufgenommen.

Erstmal Paintballhose und Jersey anziehen, dann fühlt man sich schon gleich dazugehöriger. Und wird von den Mitgliedern der — meist zum ersten mal spielenden — Junggesellenabschiede, aber auch von den Spaceballs gleich viel respektvoller angeschaut. Nun den Markierer zusammen bauen und mit 300 bar Pressluft betanken. Erst hatte ich ein paar Probleme meine Mini zum laufen zu bringen, aber ein paar der netten Spaceballs standen mir mit Rat und Tat zur Seite. Jetzt noch die Pötte + Hopper mit Paint füllen und Battlepack umschnallen. (Ist schon ’ne Menge Vorbereitung bis es endlich los gehen kann.) Ab auf’s Feld!

Am Eingang des Spielfeldes standen ca. 20 Spaceballs — alle in gleichen blauen Vereins Jersey — und warteten bis eine andere Gruppe Spieler vom Gelände ging. Zwei Mannschaften stellten sich an die Base und wartetet auf das Zeichen des Marschall: „Get ready for the 10 second warning! Three, two, one, TEN SECONDS! . . . . . . . . . . GO!

Sprint in die erste Deckung, Kopf unten halten und versuchen nicht getroffen zu werden. Adrenalin schießt ins Blut und der Puls steigt.
Ziel war es, wenigstens ein paar Schuss abgeben bis mich jemand getroffen hat. Zwar habe ich bei den ersten Spielen noch nicht lange durch gehalten bis ich markiert wurde, aber man merkt dann doch schnell den Unterschied zwischen den Leihmarkierern und -hoppern und der eigenen etwas besseren Ausrüstung. Im Laufe des Tages wurde ich etwas besser und auch die Tipps der erfahreneren Spieler waren sehr hilfreich. Aber ich muss noch viel üben…

Es hat jedenfalls sehr viel Spaß gemacht und ich glaube die Investition hat sich wirklich gelohnt. Ich freue mich schon auf’s nächste mal und hoffe das wird nicht erst wieder der nächste Funspieler Tag im kommenden Monat sein.

Zwischen durch wurde noch der Grill angeworfen, diverse grillbare Fleischstücke brutzelten über glühender Kohle und die Spaceballs standen schmatzend ums Feuer. Es war ein toller Sonntag!

Wer Lust bekommen hat auch mal mit zu kommen, der kann sich gerne bei den Spaceballs oder mir melden.

Paintball Equipment

Dienstag, 22. Juni 2010

Nachdem ich vor ein paar Monaten zum ersten Mal Paintball spielen war, hat mich dieser Sport nicht los gelassen und wir war gleich klar, dass ich das öfter spielen will. Also habe ich mich im Netz umgeschaut und die Spaceballs gefunden — der älteste, größte und bekannteste Paintballverein Deutschlands. Ich war bei zwei Funspieler Tagen und habe die Jungs und Mädels kennen gelernt, den ein oder anderen Markierer ausprobiert und mir ein paar Tipps für den Kauf einer eigenen Ausrüstung geholt. Nach weiterer Recherche im Forum habe ich mir dann mein neues Hobby Equipment bestellt und das ist nun nach und nach angekommen.

Ich bin total begeistert und freu‘ mich bald damit spielen zu können. Nun also alles auspacken und in der riesigen Tasche zusammen packen und auf zum nächsten Funspieler-Tag nach Mechernich am 27. Juni!

So sollten Montage sein

Montag, 7. Juni 2010

Die Sonne kommt raus und Sonja und ich haben frei. Perfekte Voraussetzungen um einen Shopping Nachmittag in der Stadt zu verbringen.

URL dieser Seite: https://inmemoriam.novacorps.com/2010/06/so-sollten-montage-sein/
Dieser Artikel wurde am Montag, 7. Juni 2010 um 16:31 Uhr erstellt.
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt unter einer „Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland“ Lizenz.