Mittwoch, 6. Januar 2010

Phishing

Seit ein paar Monaten nutze ich auch die DHL Packstation und bin damit auch sehr zufrieden. Man muss nicht zu Hause sein, wenn der Postbote zwei mal klingelt und wird zuverlässig per E-Mail und SMS informiert, wenn eine neue Sendung eingetroffen ist.
Auch die Versendung klappt prima. Gerade bei Rücksendungen ist das praktisch. Einfach den zugeschickten Barcode unter den Scanner halten und Paket ins Fach legen. Fertig.

Aber warum erzähle ich das überhaupt? Weil ich gerade eine Phishing E-Mail in meinem elektronischen Postfach hatte. Gut, dass ich die Tage im Netz schon gelesen hatte, dass solche Mail im Umlauf sind. Aber ich wäre auch so nicht wirklich drauf rein gefallen. Man kennt ja schon so einiges. Aber hier erstmal der Inhalt:

Sehr geehrte Packstation-Kundin, sehr geehrter Packstation-Kunde,

aufgrund der großen Nachfrage des Packstation-Systems sind wir gezwungen inaktive Accounts für neue Kunden freizugeben.

Selbstverständlich können Sie auf Wunsch weiterhin Ihre PACKSTATION nutzen. Hierfür ist lediglich ein Login unter

http://www.packstation.de/

nötig, um Ihren Account automatisch dauerhaft zu registrieren.

Sollten Sie künftig auf Ihre Packstation verzichten können, so ist kein weiteres Agieren Ihrerseits nötig.

Ihr Account wird dann innerhalb 7 Tagen an Neukunden vergeben.

Anschließend können Sie alle PACKSTATIONEN bundesweit nutzen, Sie sind NICHT auf einen einzelnen Automaten festgelegt.
Alle verfügbaren PACKSTATIONEN finden Sie auf unserer Website mit dem Packstationfinder.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Viel Spaß mit PACKSTATION wünscht Ihnen

Ihr PACKSTATION Team

Mit freundlichen Grüßen,
Leitung Sicherheit
Ulrich Joritz
DHL Vertriebs GmbH & Co. OHG
Charles-de-Gaulle-Straße 20
PLZ/Ort: 53113 Bonn
Telefon: +49 (0) 228 1820

Wie man sieht ist diese Mail wirklich gut gemacht und ohne die üblichen verräterischen Rechtschreibfehler. Aber beim genaueren Hinsehen steckt hinter dem HTML Link die Adresse: „http://packstaticn.de/“ Aber diese URL wurde anscheinend schon abgeschaltet…

Also immer schön Vorsichtig, wenn man unaufgefordert aufgefordert wird seine Daten preis zu geben.

Die Inhalte im Internet sind nicht immer mit Vorsicht zu genießen!

Ich möchte noch kurz auf folgenden Artikel eines andern Bloggers zu diesem Thema hinweisen. (Mann muss ja nicht alles doppelt schreiben ;)

Tags: ,

URL dieser Seite: https://inmemoriam.novacorps.com/2010/01/phishing/
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 6. Januar 2010 um 22:48 Uhr erstellt.
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt unter einer „Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland“ Lizenz.